FGD Kanzlei Binder & Beier

 

Viskus Immobilienvertrieb erfolgreich auf Schadensersatz verklagt


Viskus läßt Versäumnisurteile gegen sich ergehen

Die Firma Viskus, nach eigener Bezeichnung eine "Gesellschaft zur Vermittlung von steuerbegünstigten Kapitalanlagen und Subventionen" mit früheren Geschäftssitzen in Stuttgart, Rotebühlplatz 25 und Berlin, Pariser Platz 4 A, und faktische Nachfolgerin ihrer Vorgängerfirmen Die Dienstleister und Schwabenfinanz, residiert nun weit weniger vornehm in der Pariser Straße 21 in 12623 Berlin*.

Unsere Mandanten wurden von einem der Firma Viskus angeschlossenen Callcenter angerufen mit der Behauptung, eine Meinungsumfrage zum Thema "Steuerbelastung" würde durchgeführt werden. Auf diese Weise konnten sich die Vermittler der Firma Viskus Zugang zu unseren Mandanten verschaffen. In dem Beratungsgespräch wurde der Kauf einer angeblich denkmalgeschützten Immobilie schmackhaft gemacht. Die Finanzierung trage sich von selbst und nach 10 Jahren würde ein Verkauf mit Gewinn erfolgen.

Noch vor Abschluß des Darlehensvertrages wandten sich die Immobilienkäufer an unsere Kanzlei. Wir konnten daraufhin rechtzeitig die Kaufverträge rückgängig machen.

Die dabei den Mandanten entstandenen Kosten wurden nun gegen die Firma Viskus erfolgreich eingeklagt. Die Urteile sind rechtskräftig. Ob die Firma Viskus noch zahlungsfähig ist, bleibt abzuwarten. Falls nicht, erwägen unsere Mandanten Schadensersatzklagen gegen die ehemaligen Betreiber und Hintermänner.

*Nachtrag vom 19.5.2011: Der als Geschäftsführer tätige Herr Th. K. leugnet inzwischen u.a. die Tatsache, daß Vollstreckungstitel gegen die Firma Viskus vorliegen. Offenbar hat er den Überblick verloren.


Diese Seite drucken

Fenster schließen

» Impressum Anwaltskanzlei Binder § Beier