FGD Kanzlei Binder & Beier

 

B & V verliert vor dem Oberlandesgericht Dresden


OLG Dresden macht dem B & V – Schrottimmobilien-Steuerspar-Spuk ein Ende

Jahrelang ließ die B & V (jetzt als Leipziger Wohnen und SD Sachsen Denkmal firmierend) ihre sanierten Altbauwohnungen in Chemnitz, Leipzig etc. durch Vertriebe wie Die Dienstleister, Viskus, SKD etc. mit der Aussage eines gewinnträchtigen Verkaufs nach 10 Jahren an arglose Mitbürger vertreiben.

Unzählige Prozesse gingen verloren, weil die Beratungspflichtverletzungen der B & V nicht nachgewiesen werden konnten. Erst durch die Urteile des V. Zivilsenats des Bundesgerichtshofes aus 2013 und durch das aktuelle Urteil des Oberlandesgerichts Dresden aus 2015 hat dies ein Ende.

Vergeblich versuchte die B & V auch in diesem Prozeß, betreffend einen Immobilienkauf aus 2005 in Chemnitz, zu leugnen, daß sie die Stuttgarter Vertriebe mit der Vermarktung ihrer Immobilien beauftragt hat.

Das Oberlandesgericht Dresden sieht dies anders und hat nun die Leipziger Wohnen/SD Sachsen Denkmal GmbH zum Schadensersatz und zur Rücknahme der Immobilie verurteilt.

Geschädigte Immobilienkäufer werden auf die drohende 10-jährige Verjährungsfrist hingewiesen.

Für Kaufverträge aus 2005 droht täglich die Verjährung.

Rechtssuchende können sich direkt zu einer kostengünstigen ersten Einschätzung ihres Rechtsfalles unter

http://www.binder-beier.de/blog/wordpress/

an unsere Kanzlei wenden.

Es berät Sie Frau Rechtsanwältin Binder

Stuttgart, 9.3.2015


Diese Seite drucken

Fenster schließen

» Impressum Anwaltskanzlei Binder § Beier